Projektvorstellung : Der Pacific Sweater von We are Knitters

Motiviert der Aufschieberitis entgegen zu wirken setzte ich mich noch am Abend des letzten Artikels hin und nahm das oben genannte Stück in Angriff.

Aber beginnen wir von vorn, am Anfang war das Set :

 

Die Bilder habe ich von der Website, aus diesem Grund ist die Farbe nicht die gleiche wie mein Endprodukt. Eine Freundin entdeckte das gute Stück als ich ihr von der Firma erzählte, da sie selbst keine Strickerin ist kam ich ins Spiel.

Weil sie eigentlich das Set bezahlen wollte bestellte ich ohne Nadeln (8mm) um ihr 10€ zu ersparen und wartete wieder auf eine Rabattaktion. Die kam schon sehr bald und das Set machte sich auf den Weg zu mir.

Von solchen Projekten immer ganz beschwingt strickte ich drauf los und so wuchs das gute Stück immer weiter, als dann Vorder- und Rückenteil fertig waren kam ein bekanntes Problem zum Vorschein: Verdammte Nähte!

Da man sich bei Sachen für Freunde ja dann doch immer besonders viel Mühe gibt und das Lernen von neuen Fertigkeiten ja sowieso nie schaden kann, stöberte ich auf YouTube und wurde sehr schnell fündig:

Die gute eliZZZa, wie oft wäre ich schon ohne sie aufgeschmissen gewesen.

Als ich stolz wie Oskar alles wie nach Anleitung fertig in den Händen hielt, probierte ich das Teil an und sah ein Problem das ich auch vorher hätte ahnen können:

Wie zur Hölle sollte so ein riesiger Ausschnitt halten?

Es rutschte einfach feucht fröhlich durch die Gegend oder besser gesagt, von den Schultern sehr weit nach unten.

Nur zum Fotos machen habe ich mich nicht stundenlang hingesetzt, also musste eine Lösung her. Nach ein wenig stöbern und ein paar Gedankenexperimenten kam mir die einfachste aller Lösungen: Eine hübsche Kordel!

Also eine schlichte Luftmaschenkette gehäkelt und mit der Stopfnadel eingefädelt.

Tadaaaaaaaaa!

Jetzt lässt sich das Ganze ohne Probleme tragen und sieht wie ich finde wirklich ansehnlich aus. 😉

Ich hoffe meiner Freundin gefällt ihr neuer Sweater ebenso, ich bin begeistert und werde mir das gute Stück auch mal für mich stricken. Dann allerdings in einer anderen Farbe.

Um zum Abschluss noch kurz einen Abstecher zu meiner Aufschieberitis zu machen:

Die letzten Kniffe habe ich jetzt 2 Wochen mit schlechtem Gewissen vor mir her geschoben, es einfach in Angriff zu nehmen hat mich ganze 20 Minuten gekostet und ich war so motiviert das ich Teil 2 meiner To-Do-Liste des Grauens gleich mitgemacht habe.

Es zeigt sich also ein erfolgreiches Motto:

Einfach Machen!

 

Bleibt einfach,

Lili

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Projektvorstellung : Der Pacific Sweater von We are Knitters

  1. Pingback: Hallo Oktober – Ein Zwischenbericht | Inanitas

  2. Pingback: Projektvorstellung – Der Dill Tee von We are Knitters | Inanitas

  3. Pingback: Projektvorstellung – Die Babydecke im einfachen Perlmuster | Inanitas

  4. Pingback: Auf Wiedersehen Oktober | Inanitas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s