Aus dem Leben – Jedem sein Nimmerland

Zeitsprung

Wir schreiben das Jahr 1999.

In diesem Jahr greift eine Epidemie der besonderen Art bei den Kindern um sich, die dazu führt das abertausende von ihnen nach der Schule schnellst möglich nach Hause eilen.

Essen ist erstmal unwichtig, Hausaufgaben sowieso, denn es braucht  RTL2 zum überleben.

Seit 01.September läuft dort nämlich Pokemon.

pokemon1

Mit Spannung verfolgen wir die glorreichen Abenteuer von Ash und Pikachu, Geschichten über Freundschaften der ganz besonderen Art.

Meine Schwester und ich sind ebenfalls befallen und träumen davon selbst auf die Jagd nach den Pocket Monstern zu gehen. Sie ist mit ihren 7 Jahren eh noch viel zu jung. Doch auch wenn ich mit 10 dem Alter des Protagonisten am Nächsten komme, meine Mutter wird mich wohl kaum mit Rucksack und Pokebällen auf Weltreise schicken.

Einen Hoffnungsschimmer aber gibt es: Weihnachten steht vor der Tür!

Mit Hysterie haben wir die Werbung im Fernsehen verfolgt und mitbekommen, dass es bald ein Videospiel zu unserem geliebten Trickfilm geben wird.

Das es dieses Spiel in Japan schon seit 1996 gab, Pokemon eigentlich ein Anime und kein Trickfilm war (also eben japanischer Trickfilm) und eben jener Anime eigentlich erst aufgrund dieses Videospiels entstanden ist, sollten wir erst viel später erfahren.

Wir wurden nicht enttäuscht!

Zu Weihnachten überreichte uns der Weihnachtsmann 2 Gameboy Color in violett-transparent und die Rote und Blaue Edition von Pokemon.

Ich kann mich nicht erinnern was wir noch zu Weihnachten bekamen, nicht einmal was wir in irgendeinem anderen Jahr bekommen haben. Meine Seele würde ich darauf verwetten das meine Schwester es auch nicht weiß.

Nichts hat uns je so glücklich gemacht und so sehr zusammen geschweißt, denn schließlich war man auf den Anderen angewiesen wenn man alle 150 Pokemon fangen wollte.

Noch an diesem  Abend starteten wir unser ganz eigenes Abenteuer in der Kanto-Region und konnten nach kurzer Zeit schon den ersten Orden in unseren Besitz nehmen.

Ein paar Tage später stellten wir fest das man die 3 Starterpokemon nur am Anfang beim Professor Eich bekommen konnte, vollständiger Pokedex war also unmöglich.

Wir starteten das Spiel insgesamt 6 mal neu und tauschten hin und her, so das jeder seine Reise gleichzeitig mit Glumanda, Bisasam und Shiggy erneut antreten konnte.

Wir waren Kinder und wir waren glücklich, größere Probleme als unseren Pokedex konnten wir uns nicht vorstellen…

 

Zeitsprung

Wir schreiben das Jahr 2016.

Meine Schwester ist mittlerweile 24 Jahre alt, im letzten Jahr ihrer Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin (ich bin übrigens furchtbar stolz auf dich) und lebt zusammen mit ihrem langjährigen Freund noch in der Nähe unserer alten Heimatstadt.

Ich selbst zähle nun 27 Jahre, bin verheiratet und nach 7 Jahren in meinem Beruf nun Mutter einer kleinen Tochter geworden. Ganze 600km weit weg hat es mich von meiner alten Heimat getrieben.

Unsere Leben haben sich verändert und es gibt nun doch größere Probleme als einen vollständigen Pokedex.

Am 26.Februar diesen Jahres jedoch, ich war gerade am Anfang des 6.Monat meiner Schwangerschaft und hatte den Kopf voll von Vorbereitungen auf dieses kleine Bündel was da in mir heranwuchs, hielt mich all das nicht davon ab meiner Schwester folgende Nachricht über WhatsApp zu schicken:

pokemonsonnemond

Mehr Infos gab es nicht, doch es hat uns gereicht. Schnell wurde abgemacht wer welche Edition bekommt, schließlich ist man was den Pokedex anbelangt auch 17 Jahre später immer noch aufeinander angewiesen.

Wir waren gehyped und warteten sehnsüchtig.

Doch diesmal war es nicht der Weihnachtsmann den wir voller Vorfreude erwarteten, sondern der Postbote.

Das Erwachsenen Dasein bringt Probleme mit sich, niemand kann davor entfliehen, doch es hat auch einen entscheidenden Vorteil:

Auch für seine Wünsche ist man selbst verantwortlich!

Meine Schwester und ich mussten nicht bis Weihnachten warten, denn pünktlich zum Release am 23.November hielten wir unsere Kindheitsträume in den Händen.

pokemonsonnemond2

Wir sind bereit für ein neues Abenteuer, genauso bereit wie wir es die letzten Jahre bei all den Anderen waren.

Und die Moral von der Geschicht?

Egal wie erwachsen ihr werdet, wie viel Verantwortung ihr tragt und wie viele Probleme ihr zu bewerkstelligen habt, bewahrt euch euer ganz persönliches Nimmerland.

Einen Ort an dem ihr einfach immer mal wieder Kind sein dürft!

Auch alt, tattrig und im Schaukelstuhl sitzend wird Dies für mich und meine Schwester immer die Welt der Pokemon sein.

 

Was sind eure liebsten Kindheitserinnerungen? Und habt ihr sie auch all die Jahre mit in die Gegenwart gebracht?

Bleibt einfach,

Lili

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Aus dem Leben – Jedem sein Nimmerland

  1. Hach, herrlich! 😃
    Hab heute morgen das „Duck Tales“-Videospiel recht günstig ergattert und auch gleich gezockt. Es geht doch nichts über Nostalgie.
    Liebe Gruesse

      • Hey,
        das ist die „Remastered“-Version, also der ganz alte Teil! Remastered bedeutet anscheinend schwerer, denn ich hänge an 2 Leveln fest (Amazonas und Transsilvanien) und komme da nicht weiter!🙌
        Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s