Häkel-Loop für Anfänger

Als ich diesen Blog neu aufgesetzt habe, hatte ich auch 1000 und mehr Ideen, welche Beiträge unbedingt online kommen sollen. Ganz oben auf meiner Liste standen dabei Guides für Anfänger. 2015 gab es auch schon einmal eine Häkelschule auf dem Blog, die ich aber wieder sausen lies, weil mir das Format nicht so wirklich getaugt…

über Einfacher Loopschal für Häkelanfänger (Anfänger-Guide) — Mein gehäkeltes Herz

Advertisements

Rezept Nr. 5 : Hack-Käse-Eintopf

Februar

Wetter = Bäh!

“Wann kommt der Frühling denn endlich?” fragen sich vielleicht Einige.
Nun ja, dass dauert noch ein Bisschen.
Aber wisst ihr wie ihr die Zeit bis dahin wie im Fluge vergehen lassen könnt?
Indem ihr Eintopf kocht. 😉
Naja, dass reicht vielleicht nur für eine relativ kurze Zeitspanne, aber immerhin ist so viel Zeit dann bis zum Frühling verstrichen!
Also, ab an die Arbeit!

Hack-Käse-Eintopf nach Munchkin-Art

Zutaten: Für etwa 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: Normal
Dauer: ca. 55 Minuten

• 2 dicke Stangen Lauch/Poree
• Ca. 4 Möhren
• 1 Dose Mais
• 2 Päckchen Schmelzkäse
• Ca. 6 mittelgroße Kartoffeln
• 500-600g gemischtes Hackfleisch
• 1 Bund gehackte Petersilie
• n.B. Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Wasser

Als Erstes wird sämtliches Gemüse geputzt und gewaschen.[Beim Lauch/Poree besonders gründlich sein, wegen eventuellen Sandresten zwischen den Schichten.]
Der Lauch wird nun der Länge nach halbiert und jede Hälfte in feine Ringe geschnitten.
Die Möhren schälen, ebenfalls der Länge nach halbieren und in halbmondförmige Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln nach dem Schälen in mundgerechte Stücke schneiden. [Aber nicht zu groß.]
Mais abtropfen lassen und beiseite stellen.
Wenn das Alles erledigt ist, wird das Hackfleisch in einem großen Topf [das wird unser Eintopf-Topf :D] krümelig gebraten.
Dann kommen als Erstes die Möhren- und Kartoffelstückchen hinzu.
Einmal kräftig vermengen, Deckel drauf und für ungefähr 5 Minuten anschwitzen lassen. [Das ganze auf einer mittleren Hitze.]
Nach 5 Minuten darf auch der Lauch/Poree dazu.
Nochmals gut umrühren, Deckel drauf und 5 Minuten anschwitzen.
Jetzt sollte der Lauch um Einiges geschrumpft und ein bisschen mehr Platz im Topf sein.
Als Nächstes kommt ungefähr 1,5l Gemüsebrühe hinzu.
Entweder ihr bereitet diese Vorher in einem anderen Gefäß vor oder ihr gebt einfach Wasser in den Topf und mischt das Gemüsebrühpulver so dazu.
Dabei immer mit wenig Pulver anfangen und abschmecken.
Es sollte so viel Flüssigkeit im Eintopf sein, dass Alles gut bedeckt ist. Anschließend lasst ihr Alles für eine halbe Stunde auf mittlerer Hitze köcheln. Danach könnt ihr löffelweise den Schmelzkäse dazu geben.

TIPP: Gut umrühren, bis der Käse sich aufgelöst hat!

Sobald das der Fall ist, kann man gerne nochmal den Geschmack überprüfen und mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer nachwürzen.
Jetzt kommt auch der Mais hinzu, sowie die gehackte Petersilie.
Wer möchte, kann alles nochmal 15 Minuten kochen lassen, um sicher zu gehen das Alles durch ist.

TIPP: Baguette oder Partybrötchen zum Tunken anbieten!

VEGGIE TIPP: Statt dem Hackfleisch mehr Gemüse oder Soja Fleisch nehmen !

Guten Appetit und bleibt lecker,
Eure Munchkin ❤

Bye Januar – Hallo Februar

Der Januar ist schnell vorbei gezogen.
Vieles ist geschafft, vor Allem der Blog entwickelt sich prima.
Wir dürfen 9 neue Follower in unserem Kreis begrüßen und auch die liebe Munchkin hat sich gut integriert.
Bis jetzt hat sie noch Keiner verklagt. 😀

Mit meinen sportlichen Ambitionen komme ich irgendwie weniger Voran.
Doch immerhin habe ich mein Problem dabei registriert: Ich will einfach zu Viel auf einmal!

Es gilt also ab jetzt das Motto „Besser Wenig als Nichts tun“.

Als Erstes stelle ich das Laufen wieder in den Vordergrund.
Darauf habe ich am meisten Lust und so bekomme ich auch den Kopf ein bisschen frei.
Nach nun 8 Monaten im Dauer-Mama-Modus bin ich psychisch etwas angekratzt.

Dann wäre da noch die Aufgabe jeden Tag 5 Dinge in meinem Tagebuch zu notieren für die ich Dankbar bin.
Ich habe es durchgezogen, aber schon nach 10 Tagen hat es gewaltig angefangen zu nerven,
Doch es hat seinen Zweck erfüllt, ich habe regelmäßig Tagebuch geführt und mir auch die kleinen Dinge vor Augen geführt die ich so als selbstverständlich wahrnehme.

Kommen wir also zum Februar.

Ich werde eine Woche mit meinem kleinen Äffchen in die Heimat fahren um die Großeltern zu besuchen.
Ansonsten noch ein paar kleine Aufgaben.

Sport

Wie schon erwähnt möchte ich das Laufen in den Vordergrund stellen.
Kein fester Plan, feste Pläne funktionieren nicht mehr.
Also möchte ich einfach so oft Laufen gehen wie es eben möglich ist.

Tagebuch

Die Dankbarkeit wird von den Erfolgen abgelöst.
Es soll gut für das Selbstbewusstsein sein ein Erfolgsjournal zu führen.
Also werde ich jeden Tag 5 Dinge aufschreiben auf die ich stolz bin bzw. was ich als Erfolg ansehe.

Ernährung

In letzter Zeit habe ich etwas ausgedörrt gelebt.
Dementsprechend muss ich unbedingt wieder mehr Wasser trinken, man merkt doch ziemlich schnell wie stark Einen zu wenig Flüssigkeit schwächt.
2l am Tag sollten also mindestens sein.

Was sind eure Ziele für den kürzesten Monat des Jahres?

Bleibt einfach,
Lili