Der Loop im Korbmuster

Für den ersten Handarbeitsbeitrag im neuen Jahr möchte ich euch Eines der Weihnachtsgeschenke vorstellen.
Doch es soll nicht wie sonst einfach nur eine Projektvorstellung sein, sondern ich möchte euch die Möglichkeit geben das Ganze exakt so nachzuarbeiten.
Aus diesem Grund werden die Strick- und Häkelstücke ab Heute wesentlich ausführlicher vorgestellt.
Grundtechniken werden hier allerdings nicht erklärt, solltet ihr damit noch Probleme haben kann ich euch wärmstens den YouTube Kanal von eliZZZa ans Herz legen.
Also fangen wir an!

Das Material

Damit so eine Anleitung auch funktioniert muss natürlich auch das Garn stimmen.
Erfahrenere Werkler können entsprechend anpassen, Anfängern soll das jedoch erspart bleiben.

Bei diesem Loop habe ich mich für ein samtweiches Silkmerino-Garn von LangYarns entschieden.

Auf 50g kommt das Fluffelknäuel auf ganze 150m Lauflänge, dementsprechend reichen 2 Stück für einen doppelt gewickelten Loop schon aus.
Ich habe mich, da es ein Geschenk für einen Herren war, für die Farben Grau und Schwarz entschieden.

Zum Stricken werden 5mm Rundsticknadeln verwendet.
Ich benutze die Nadeln von KnitPro und kann so entsprechend die Seillänge anschrauben die ich brauche, minimum solltet ihr 60cm verwenden.
Bei mir waren es 80cm, aber das Garn lässt sich sehr gut zusammenschieben.
Es liegt also in eurem Ermessen mit welcher Länge ihr besser arbeiten könnt.

Als Hilfsmittel braucht ihr einen Reihenmarkierer.
Ich benutze dafür kleine Clips, welche ich auf die Nadeln am Ende einer Runde schiebe.
Wenn Entsprechendes nicht zur Hand ist geht auch ein einfacher Ring, Hauptsache ihr erkennt den Rundenanfang bzw. das Ende.
Zum vernähen der losen Fäden braucht ihr eine Stopfnadel.

1. 2 Knäuel SilkMerino von LangYarns (Farben nach Geschmack)
2. Eine Rundstricknadel 5mm (mindestens 60cm Länge)
3. Einen Rundenmarkierer
4. Eine Stopfnadel

Die Anleitung

Zu Beginn schlagt ihr auf euren Stricknadeln 200 Maschen an.
Am Ende beträgt die Länge in Runde ca. 100-105cm und lässt sich gemütlich zweimal um den Hals schlingen.
Schließt mit Beginn der ersten gestrickten Reihe zu einer Runde, vergesst aber nicht vorher den Maschenmarkierer auf die Nadel zu schieben und achtet darauf das Strickstück nicht zu verdrehen.

Nun arbeitet ihr wie folgt:

Reihe 1 – 6 : 5 Maschen rechts und 5 Maschen links immer im Wechsel

Reihe 7 – 12 : 5 Maschen links und 5 Maschen rechts immer im Wechsel

Reihe 13 – 18 : Wie Reihe 1 – 6

Reihe 19 – 24 : Wie Reihe 7 – 12

Reihe 25 – 30 : Wie Reihe 1 – 6

An diesem Punkt habe ich das Knäuel gewechselt und somit auch die Farbe.
Wenn ihr nur eine Farbe benutzt könnt ihr einfach weiter stricken bis das Knäuel alle ist und dann mit dem Zweiten weiter arbeiten.

imag0546_1.jpg

Es ist auch möglich nach jedem Musterrapport die Farbe zu wechseln oder vielleicht nach jedem Zweiten, experimentiert ein bisschen und schaut wie es euch am besten gefällt.

Reihe 31 – 36 : Wie Reihe 7 – 12

Reihe 37 – 42 : Wie Reihe 1 – 6

Reihe 43 – 48 : Wie Reihe 7 – 12

Reihe 49 – 54 : Wie Reihe 1 – 6

Reihe 55 – 60 : Wie Reihe 7 – 12

Solltet ihr noch genügend Garn haben fügt ruhig noch ein Musterrapport an, ansonsten gilt es nun alle Maschen nacheinander abzuketten.

Üblicherweise tut man Dies einfach mit den Stricknadeln auf Denen die Arbeit ja eh schon liegt, allerdings ist mir das persönlich zu fummelig.
Aus diesem Grund nehme ich immer eine Häkelnadel in passender Stärke zu Hilfe.
Das ist und bleibt aber Geschmackssache, arbeitet einfach so wie es euch beliebt.

Zum Schluss friemelt den übrigen Faden durch die letzte Masche und zieht das Ganze fest, danach nur noch die losen Fäden vernähen und ihr seit stolzer Besitzer eines wunderschönen Loops im Korbmuster.

Solltet ihr noch Fragen haben oder vielleicht doch ein anderes Garn benutzen wollen, scheut euch nicht ein Kommentar zu hinterlassen oder kontaktiert mich per E-Mail.
Ich helfe euch gerne weiter wenn es ans Rechnen geht oder ihr euch unsicher seit was das Material betrifft.
Auch über Bilder eurer fertigen Projekte würde ich mich freuen, entweder per Mail oder auf Instagram mit dem Hashtag #echsin.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nacharbeiten!

Bleibt einfach,
Lili

Advertisements

Projektvorstellung – Der diagonale Loop

Ich bin ja nun fleißig Weihnachtsgeschenke am abstricken, das Erste der insgesamt 4 Stück habe ich nun fertig und ich bin etwas neidisch das ich es nicht behalten werde.

wp-1479821099980.jpg

Als Farbe für die Dame des Hauses habe ich ein altrosa gewählt, das Material ist ein super flauschigen Silkmerino Garn von Langyarns. Es strickt sich fast von selbst und hat einen sehr subtilen Glanz.

Als Muster habe ich frei heraus immer 5 Maschen rechts und dann 5 Maschen links gestrickt, jede Runde das Ganze dann um eine Masche nach links versetzt. Kommt selten vor das ich einfach mal ohne Anleitung arbeite.

Was verschenkt ihr denn dieses Jahr so zu Weihnachten? Vielleicht auch Selbstgemachtes?

 

Bleibt einfach,

Lili

Die Winterkollektion

Nun, am Häkeln bin ich ja nun schon etwas länger dran als am stricken, vor Allem da ich mir Stricken lange Zeit nicht zugetraut hatte.

Dementsprechend hatte ich mir viele Accessoires gezaubert und meine Wintersachen wollte ich euch nicht vorenthalten.

wp-1459703876156.jpg

Beanie, Stulpen und Tasche entstanden noch ziemlich am Anfang meiner Häkelkarriere, somit sind da keine komplizierten Muster zu finden.

Für Mütze und Stulpen habe ich Merino Wolle genommen, ich weiß leider gar nicht mehr welche Stärke. Ich glaube gehäkelt habe ich mit Nadelstärke 6, hab aber für den Farbverlauf zwei Knäuel zusammen genommen. 🙂

Die Tasche ist mit 2 Knäuel Hooked Textilgarn entstanden. Sie hat nur ein Fach und wird mit zwei Knöpfen geschlossen. Das Band ist mir damals leider etwas zu lang geworden, aber ich habe Sie trotzdem gerne benutzt.

Mittlerweile ist die Tasche leider kaum noch in Gebrauch, da doch recht wenig Stauraum vorhanden ist. 😉

Was habt ihr so für Selbstgemachtes zu Hause was ihr immer wieder benutzt?